Kornkreis Mammendorf 2016

Kornkreis Mammendorf DE

br.de berichtet über:

Riesiger Kornkreis – Mysteriöse Zeichen im Feld

In der Nähe von Mammendorf ist ein Kornkreis aufgetaucht – der erste der Saison in Bayern. Der Bauer befürchtet Ernteausfälle. Deshalb hat er eine Kasse aufgestellt – denn es kommen genug Schaulustige vorbei.

Yuko Tolle, Heilpraktikerin aus Germering, geht mit einem Pendel über die kunstvoll hinabgedrückten Kornhalme. Sie ist überzeugt, das ist ein echter Kornkreis. Er stamme von außerirdischen Geschwistern einer fortgeschrittenen Zivilisation.

 

„Dieser Kornkreis ist, wie der damals in Raisting und Alling, eine Gemeinschaftsaktion der siriadischen und pleadischen Geschwister. Sie haben die Technik und bestimmte Botschaften.“

Heilpraktikerin Yuko Tolle

 

Die Botschaft war dem Besitzer des Kornfelds, Josef Huber, nicht sofort klar. 180 Meter Durchmesser hat das symmetrische Muster aus ineinander verschachtelten Kreisen in seinem Feld. Er entdeckte es am Montag.

 

„Mich hat fast der Schlag getroffen. Das grüne Manderl war’s nicht. Das ist meine Meinung. Ich glaube nicht an die grünen Manderl.“

Josef Huber, Besitzer des Kornfelds

 

Kornkreise verursachen hohen Schaden

Auf bis zu 5.000 Euro schätzt der Landwirt den Verlust durch das umgeknickte Korn. Er hat Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Und noch dazu die ganze Aufregung: auf seinem Kornfeld tummeln sich begeisterte Leute. Über 500 waren schon da und es kommen laufend mehr. Sie schreiten langsam die Muster ab, meditieren im Schneidersitz, liegen mit genießerischem Lächeln im Korn.

Mittlerweile scheint sich Landwirt Josef Huber mit der Lage angefreundet zu haben. Er steht neben seinem Feld und gibt ein Interview nach dem anderen: Radio, Fernsehen, Zeitung. An der Straße ein Schild. In neongrüner Schrift steht dort „Kornkreis Eingang“. Am Feld dann ein Bauwagen und ein Tisch mit Spendenkasse.

Und seit Mittwoch bietet er einen besonderen Service an. Ein Lastwagen mit Kran steht neben dem Feld. Kornkreis-Begeisterte können sich mit einer Hebebühne hochfahren lassen, um von oben Fotos zu machen. Acht Euro kostet das. Mittlerweile denkt Josef Huber nicht mehr, dass der Kornkreis ein Verlustgeschäft für ihn sein wird. Und sogar die Idee mit den Außerirdischen findet er nicht mehr ganz so abwegig.

 

„Mit GPS oder mit Menschenhand kriegt man das in ein paar Stunden nicht so gut hin. Vielleicht waren es doch die grünen Manderl. Sie kriegen vielleicht sogar eine Spende.“

Josef Huber, Besitzer des Kornfelds

 

Quelle: BR24

Erklärung Kornkreis: Wikipedia

Bemerkung Chris: Um was es sich bei diesem Phänomen handelt, bleibt meiner Ansicht nach ein Rätsel. Tatsache ist, dass es seit 1590 auftritt in bestimmten Regionen der Welt und das dabei bereits unglaublichste Muster entstanden sind.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *