Stephen Hawking – Theoretischer Physiker

„Und egal, wie schwierig das Leben zu sein scheint, es gibt immer etwas, was ihr tun könnt und worin ihr erfolgreich sein könnt. Es ist wichtig, dass ihr nicht einfach aufgebt“

Stephen Hawkings ergreifende letzte Worte in folgendem Video

Stephen William Hawking, CH, CBE, FRS (* 8. Januar 1942 in Oxford, England; † 14. März 2018 in Cambridge, England) war ein britischer theoretischer Physiker und Astrophysiker. Von 1979 bis 2009 war er Inhaber des renommierten Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge. Stephen Hawking lieferte bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, zur allgemeinen Relativitätstheorie und zu Schwarzen Löchern.

1963 wurde bei Hawking Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert, eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems. Mediziner prophezeiten ihm, nur noch wenige Jahre zu leben. Allerdings handelte es sich vermutlich um eine chronisch juvenile ALS, die durch einen extrem langen Krankheitsverlauf gekennzeichnet war. Seit 1968 war er auf einen Rollstuhl angewiesen. Im Rahmen der Grunderkrankung (konsekutive progressive Bulbärparalyse) und der Behandlung einer schweren Lungenentzündung verlor er 1985 die Fähigkeit zu sprechen. Für die verbale Kommunikation nutzte er seitdem einen Sprachcomputer.

Durch seinepopulärwissenschaftlichen Bücher über moderne Physik und umfangreiche mediale Berichterstattung wurde er auch einem breiten Publikum außerhalb der Fachwelt bekannt.

Quelle: Wikipedia

Seine letzten Worte, Langfassung

Bemerkung von Chris:

Eine bemerkenswerte Persönlichkeit, welche so viel Wissen erarbeitet und geteilt hat. Er hat trotz seiner Erkrankung bewiesen, dass man alles erreichen kann, wenn man an sich glaubt und niemals aufgibt.